Diese Webseite finden Sie künftig an der Adresse: http://evasbackparty.de . Sie werden automatisch weitergeleitet. Bitte aktualisieren Sie Ihr Lesezeichen!

Sonntag, 3. August 2014

schokoladiger Käsekuchen ( Zebra - Käsekuchen )



Hallo,

heute habe ich mal wieder ein Rezept für die Schokoladenfans unter euch! Einen leckeren, schokoladigen Zebrakäsekuchen. Dieses Rezept besticht nicht nur mit der Optik sondern auch mit dem Geschmack. Außerdem lässt er sich super ein Tag vorher zubereiten. In diesem Video könnt ihr euch die Zubereitung anschauen.

Zutaten für 20cm Springform:
120g Zwieback
50g Butter
50g Schokolade


Für dieses Rezept braucht ihr eine 20cm Springform. Falls ihr eine 26cm Springform verwenden wollt, müsst ihr alle Zutaten mal 1,69 nehmen. Diese müsst ihr mit einem Backpapier auskleiden. Für den Boden muss der Zwieback zerkleinert werden. Ich habe sie in den Thermomix zermahlen. Ihr könnt sie aber auch mit einem Nudelholz zerschlagen. Die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle zerlassen. Ihr könnt fertige Schokoladenraspeln verwenden oder die Schokolade hacken. Alle Zutaten in einem Topf vermischen und in die Springform füllen. Mit einem Löffeln zu einem Boden drücken. In den Kühlschrank stellen.

Zutaten für die Käsemasse:
250g Frischkäse
250g Magerquark
100ml kalte Sahne
2 Eier
100g Zucker
30g Vanillezucker
75g dunkle Schokolade

Als erstes die Schokolade zerkleinern und über einem Wasserbad unter Rühren schmelzen. Zum Abkühlen zur Seite stellen. Den Frischkäse, Quark, Zucker und die Eier kurz miteinander verrühren. in 2 gleiche Portionen teilen. In einer Schüssel den Vanillezucker unterrühren. Die Sahne steif schlagen, in beide Schüsseln aufteilen und unterheben. In die Quarkmasse ohne Vanillezucker die erkaltete aber noch flüssige Schokolade einrühren.
Danach könnt ihr die Springform aus dem Kühlschrank nehmen und euren Ofen auf 175 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
Die beiden Quarkmassen mit einem Löffel aufeinander in eure Springform geben. Also immer ein Löffel von der hellen Masse auf die dunkle Masse geben. Sobald euer Teig so komplett verarbeitet ist könnt ihr den Kuchen auf der untersten Stufe 50 Minuten backen.


Ist die Eiermasse gestockt, könnt ihr den Ofen ausschalten. Die Backofentür aber mit dem Kuchen im Ofen 30 Minuten offen stehen lassen. Danach mit einem stumpfen Messer oder Spatel vom Springformrand lösen. Mit einem Tortenretter den Kuchen von dem Backpapier abtrennen und umsetzen.

Da der dunkle Teig schwerer ist versinkt er mehr im Kuchen, daher ist es kein klassischer Zebrakuchen. Ich finde das Muster, das so entsteht aber auch sehr schön. Dieser Kuchen schmeckt am besten kalt. Daher vor dem Verzehr gut auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Ihr könnt ihn natürlich ein Tag vorher zubereiten.


Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Youtube-Kanal abonniert und mir einen Daumen hoch dalasst. Ihr findet mich auch bei Facebook, dort seht ihr immer wenn ich etwas Neues poste. Dazu müsst ihr nur auf Gefällt mir klicken. Wenn euch meine Seite gefällt, dann teilt sie bitte mit euren Freunden. Falls ihr mein Rezept nachbackt würde ich mich freuen wenn ihr ein Bild auf meiner Facebookseite postet.
 
Eure Eva :)


Kommentare:

  1. hallo eva, ich möchte den kuchen gerne baclen, habe aber keine 20cm springform. du hast auf deinem vidio erzählt das du die umrechnungszahken hast, ich habe ein 25 cm springform. eswäre super lieb und für mich so schön einfach :-). liebe grüsse und herzlichen dank vorab, mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mandy, du nimmst einfach jede Zutat mal 1,69! Also 100g sind dann 169g also 170g! Ich hoffe ich habe es verständlich erklärt! Falls nicht, kannst du mir gerne nochmal schreiben! LG Eva

      Löschen
    2. das bekomme ich hin! toll! dankeschön für die schnelle antwort. LG - nun gehe ich einkaufen :-)

      Löschen
  2. Hallo Eva, ich hab gerade deinen Kuchen nachgebacken, aber als ich die kalte, aber noch flüssige Schockolade in die eine Hälfte gegossen hab, ist diese leider ausgeflockt :( Kuchen ist jetzt trotzdem im Ofen, mal schauen wies wird.
    aber was hab ich dann falsch gemacht? war meine Masse zu kalt?

    ganz liebe Grüße, Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Annika, das tut mir Leid! Das heißt du hast jetzt Schokoladenstückchen oder wurde es grisselig? Ich vermute da hat das Temperaturverhältnis nicht gepasst! Wurde die Masse den braun? Würde mich nochmal über Rückmeldung freuen! LG Eva

      Löschen